Über Gehirnsportler

Wer ist Martina Mohr

Gymnasiallehrerin für Sport und Katholische Religion, Visionärin, Rehatrainerin, Träumerin, ehemalige Inhaberin einer staatlichen Ski- und Snowboardschule, liebevolle Mutter, Schwimmlehrerin mit Herz, Wissenssammlerin und Autorin, Coach, Weltenbummlerin, Bagpacking statt Luxus, Kunstliebhaberin, Schlichtheit, Kinderbuchautorin, Grenzenüberschreiterin.

Investitionen in den Menschen verändern die Welt

Stöbert man in der Vergangenheit versteht man, warum die Investition in den Menschen so wertvoll ist!

Turnvater Jahn träumte von durchtrainierten Soldaten. Seine Vision wurde wahr, denn er investierte in die Ertüchtigung junger Burschen, indem er den ersten Turnverein gründete. Seine Anstrengungen zahlten sich schließlich aus: Deutschlands Soldaten besiegten Napoleon!

Jane Fonda schenkte mit Aerobic Frauen einen neuen Körper. Aus den rundlich fraulichen Hausfrauen von einst wurden durchtrainierte emanzipierte Frauen, die nun schon rein äußerlich gut mit den Männern mithalten konnten. Ohne die neue Sportart hätte die Gleichberechtigung niemals eine Chance gehabt, sich durchzusetzen.

Mit dem Gehirnsportler begibt sich der Mensch auf die nächste Stufe seiner Weiterentwicklung. Turnvater Jahn hat mit Hilfe des Sports die französische Besatzung abgewehrt. Jane Fonda hat mit Aerobic die Gleichstellung von Mann und Frau mit auf den Weg gebracht.

Und der Gehirnsportler will Menschen dabei helfen, weiterhin denkstark zu bleiben. Er will verhindern, dass Menschen durch künstliche Intelligenz, smarte Helfer und Algorithmen verdummen. Der Gehirnsportler will durch mehr Denkenergie Menschen dazu ermutigen Verantwortung für sich zu übernehmen.

Denn heute ist die Digitalisierung und die Macht der Algorithmen die große Herausforderung, der sich jeder Mensch stellen muss. Die komplette Arbeitswelt wird im Laufe der nächsten Jahre umgekrempelt. 

Die andere Entwicklung ist die der künstlichen Intelligenz, die den Facharbeitern und Dienstleistern die Arbeit einerseits „erleichtern“ wollen aber gleichzeitig, wenn wir nicht aufpassen, auch ungewollt abnehmen werden. Was zu einer schleichenden Verdummung der Menschen führen wird.

Turnvater und Jane Fonda haben uns durch ihren Mut, neue Wege zu beschreiten gezeigt, dass es sich lohnt über den Tellerrand hinauszuschauen. 

An so einem ähnlichen Scheideweg befinden wir uns auch heute. Jetzt ist es nicht der Körper, sondern das Gehirn, das Unterstützung braucht. Das Gehirn ist zwar kein Muskel, kann aber wie ein Muskel trainiert werden! Darum ist es nur eine Frage des richtigen Trainings, damit du und jeder andere Mensch des digitalen Zeitalters, selber über den Gesundheitszustands des eigenen Gehirns Verantwortung  übernehmen kann.

Der Gehirnsportlers erfüllt die Anforderungen, die das digitale Gehirn an ein Training stellt. Es bietet Programme an, die die Weiterentwicklung des Gehirns vorantreiben, damit der Mensch sich seinen neuen Herausforderungen mit Bravour stellen kann